Überblick über geschichtsdidaktische Grundlagenliteratur

GD

Bergmann, Klaus et al. (Hrsg.): Handbuch der Geschichtsdidaktik. 5., überarb. Aufl. Seelze-Velber 1997.

Das mittlerweile vergriffene Handbuch der Geschichtsdidaktik ist in sieben Großkapitel unterteilt, „die für die wichtigsten Gebiete der geschichtlichen Reflexion stehen“. Beiträge unterschiedlicher Autoren beschäftigen sich mit lebensweltlichen Bezügen von Geschichte (Geschichtsbewusstsein usw.), Geschichte als wissenschaftlicher Disziplin, einer Einführung in die Begriff historischen Lernens, der Geschichtsdidaktik und ihren Arbeitsgebieten, pragmatischen Aspekten (Methodik, Sozialformen, Lehrpläne…). Auch beinhaltet es Aufsätze über Aspekte der Geschichtskultur. Die Beiträge haben zwar einen hohen Informationsgehalt, sind aber angesichts des zurückliegenden Erscheinungsdatums und der neuen Erkenntnisse der geschichtsdidaktischen Forschung (Kompetenzmodell usw.) nicht mehr auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.


WB

Mayer, Ulrich et al. (Hrsg.): Wörterbuch Geschichtsdidaktik. Schwalbach/Ts. 2006.

Das kleine Lexikon liefert kompakte und informative Texte zu den wichtigsten geschichtsdidaktischen Grundbegriffen. Es beinhaltet nach Zielsetzung der Herausgeber den „Grundbestand geschichtsdidaktischer Begriffe“ und bezieht auch neuere Zugänge der Forschung mit ein. Orientierungshalber kann man sich einen Überblick zum jeweiligen Thema und Begriff verschaffen. Die Beiträge sind für genauere Informationen aber zu knapp, was auch die wenigen Literaturhinweise nicht zu kompensieren vermögen.


HB Methoden

Mayer, Ulrich / Pandel, Hans-Jürgen / Schneider, Gerhard (Hrsg.): Handbuch Methoden im Geschichtsunterricht. 2., überarb. Aufl. Schwalbach/Ts. 2007.

Das umfassende Kompendium, welches mittlerweile bereits in der 2. Auflage vorliegt, liefert den theoretischen Hintergrund und viele praktische Anwendungsbeispiele zu den verschiedenen Unterrichtsprinzipien, Methoden des historischen Denkens (Quelleninterpretation usw.), Kommunikations- und Kooperationsformen des Geschichtsunterrichts wie wissenschafts-propädeutisches Arbeiten, Simulationen, oral history, Geschichtsvermittlung im Museum, Archivarbeit oder Klassenunterricht, Partnerarbeit, Stationenlernen usw. Darüber hinaus enthält es verschiedene Aspekte der Unterrichtsplanung wie z.B. Didaktische Analyse, Einstiege, Erarbeitung, Transfer oder Hausaufgaben. Die Beiträge ordnen das jeweilige Thema in den wissenschaftlichen Zusammenhang ein und sind mit umfangreichen Literaturhinweisen versehen.


HB Medien

Pandel, Hans-Jürgen / Schneider, Gerhard (Hrsg.): Handbuch Medien im Geschichtsunterricht. 4. Aufl. Schwalbach/Ts. 2007.

Das knapp 700 Seiten starke Handbuch Medien im Geschichtsunterricht versteht sich als Ergänzung zum theoretisch orientierten Handbuch der Geschichtsdidaktik. Dabei werden insgesamt 22 verschiedene Einsatzmöglichkeiten dargeboten, die das gesamte Medienspektrum (schriftliche, graphische, visuelle, akustische und gegenständliche Medien) abdecken und jeweils mit unterrichtspraktischen Beispielen versehen sind.


GD

Günther-Arndt, Hilke (Hrsg.): Geschichtsdidaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. 2. Aufl. Berlin 2005.

„Geschichtsdidaktik für die neue Lehrergeneration“, lautet der Klappentext dieses Handbuches. Besonderes Augenmerk wird auf die Medien- und Methodenkompetenz gelegt, auch Interkulturelles Lernen, Computereinsatz und fächerübergreifender Unterricht werden dort vorgestellt. Beiträge zu Grundfragen der Geschichtsdidaktik und des Geschichtsunterrichts sowie zur Planung, Gestaltung, Durchführung und Auswertung von Geschichtsunterricht.


Gautschi

Gautschi, Peter: Geschichte lehren. Lernwege und Lernsituationen für Jugendliche. Buchs 1999.

Gautschis mittlerweile ebenfalls vergriffenes Buch stellt Planungs- und Diagnoseelemente vor, mit denen „Lernwege“ (Methoden) und „Lernsituationen“ (Medien) konstruiert werden können. Die diagnostischen Instrumente sind dabei vollständig am Pandelschen Dimensionenmodell orientiert. Das Einführungswerk bietet darüberhinaus wenig weiterführende Literatur und Forschungsbezug.


Reeken

Dietmar von Reeken: Historisches Lernen im Sachunterricht. Eine Einführung mit Tipps für den Unterricht, Baltmannsweiler: 2004.

Die lebensweltliche Erfahrung und der ‚Wissensdurst‘ von Grundschulkindern steht im Vordergrund dieser Publikation für das historische Lernen in der Grundschule. Neben didaktischen Reflexionen – eingebettet in den aktuellen Forschungsstand – beinhaltet es viele praktische Hinweise, wie historisches Lernen im Sachunterricht inhaltlich und methodisch umgesetzt werden kann.


Sauer

Sauer, Michael: Geschichte unterrichten. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik. 5., aktual. u. erw. Aufl. Seelze 2006.

Das Einführungswerk beschränkt die Geschichtsdidaktik auf eine reine Schulfachdidaktik. Nach diesem Konzept ist auch der Inhalt gestaltet. Es informiert über Themenwahl, Strukturierung und Prinzipien, Methoden und Medien sowie Präsentations-formen im Unterricht. Der praktische Nutzen des Lesers steht dabei im Vordergrund: „So viel Praxisbezug wie möglich, soviel Theorie wie nötig.“


Weitere Links und Literaturhinweise unter: http://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/geschichte/didaktik/Links/